Javaneraffen

(Macaca fascicularis)

Lebensgebiet und Lebensraum

Die Javaneraffen sind in Südostasien zu Hause und leben – je nach Land – in verschiedenen Gebieten. An bewaldeten Flüssen oder Küsten fühlen sie sich genauso wohl wie in Mangrovenwäldern, Sümpfen, Laub- oder Bambuswäldern.

Erscheinung
Es gibt zehn Unterarten, die alle ein bisschen anders aussehen. Sie sind unterschiedlich groß, haben verschieden lange Schwänze und eine eigene Zeichnung im Gesicht und auf der Brust. Auch die Fellfarbe ist nie gleich und reicht je nach Art von Grau-Weiß bis Gelb-Braun.
Wussten Sie, dass?
  • Töchter erben den sozialen Status ihrer Mutter
  • Länge 31 - 63 cm, Schwanz 31 - 71 cm
  • Gewicht Männchen 5-7 kg, Weibchen 3-4 kg
  • Alter 20 bis 30 Jahre
  • Lebensgebiet Südostasien
  • Lebensraum an bewaldeten Flüssen und Küsten
Fortpflanzung
Männchen sind mit fünf bis sechs Jahren geschlechtsreif, Weibchen schon mit etwa vier – sie bringen dann alle ein bis zwei Jahre ein Junges zur Welt. Javaneraffen tragen etwa sechs Monate und säugen das Junge anschließend ein Jahr lang. In dieser Zeit sind sie unfruchtbar. Übernehmen Männchen eine Gruppe, töten sie unter Umständen die Jungtiere, die nicht von ihnen stammen. Dadurch sorgen sie dafür, dass die Mütter bereits früher wieder fruchtbar werden. Die Weibchen haben allerdings längst Gegenmaßnahmen ergriffen: Sie paaren sich einfach mit mehreren Männchen. Dann wissen wissen diese nicht, von wem genau der Nachwuchs abstammt und töten deshalb weniger Jungen.
Ernährung

Javaneraffen lieben Obst, fressen aber auch kleinere Tiere. In einigen Gebieten haben sie sich zum Beispiel auf die Suche nach Krebsen und anderen Krustentieren spezialisiert.

Verhalten und Lebensweise
Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen die Tiere in Bäumen, etwa in Mangrovenwäldern oder an bewaldeten Flüssen. Hier leben sie in großen Gruppen von bis zu 100 Affen zusammen. Die Weibchen bleiben ein Leben lang derselben Gruppe treu, die Männchen schließen sich anderen an, sobald sie alt genug sind. Auf der Hut sein müssen Javaneraffen vor Raubtieren wie Tigern, Adlern, Krokodilen, Schlangen und anderen großen Reptilien. Auch von Menschen werden die Tiere bedroht: Ihr Fleisch gilt in einigen Gebieten als Delikatesse.